Indianisches Reiten und Horsemanship

 

Pferdekommunikation im Round Pen

 

Mehr Harmonie
und weniger Missverständnisse!

Mehr Harmonie und weniger Missverständnisse!

Das Seminar "Pferdekommunikation im Round Pen" wurde von Andrea und Markus Eschbach-Kindler konzipiert. Hier lernen Interessierte die Grundlagen der Pferdesprache kennen und entdecken, wie die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd abläuft. Dabei werden die einzelnen Signale des Pferdes beobachtet, interpretiert und die eigene Körpersprache im Dialog mit den Pferden geübt. Pferde sind hochsensible Lebewesen, die die kleinste Veränderung in ihrer Umgebung wahrnehmen und darauf reagieren. Sie beobachten, wie wir uns bewegen, atmen und welche Gefühle wir über unseren Körper ausdrücken.

Der Round Pen, eine umzäunte Arena, bietet sich hier als ideales Übungsfeld an.

Im geschlossenen Raum des Round Pen machen viele Kursteilnehmer die verblüffende Erfahrung, dass sie sich erstmals richtig aufs Pferd konzentrieren. Folge: Sie bekommen ein Gespür für ihr Pferd und für sich selbst. Dieses Gefühl nennt Tom Dorrance "dieses Ding zwischen Pferd und Mensch". Das "Ding" funktioniert, wenn der Mensch bereit ist, auf sein Pferd zu "hören", sich darauf einzulassen. Natürlich muss sich der Mensch genügend Zeit nehmen - wie das eben so ist, wenn es darum geht, jemandem qualifiziert zuzuhören.

In diesem Kurs geht es unter anderem darum, Pferde vom Boden aus zu fühlen und sie durch "indirektes Gefühl" zu führen. Man könnte auch sagen: Der Mensch im Round Pen lernt Reiten auf sechs Meter Entfernung. Das Gute daran: Er kann dabei nicht vom Pferd fallen.

Das Seminar ist für Leute, die einen völlig neuen Umgang mit ihrem Pferd kennenlernen wollen. Es verspricht nicht den schnellen Erfolg. Niemand hat bisher eine Fremdsprache an einem Tag oder einem einzigen Kurs gelernt. Etwas Neues zu lernen bedeutet: sich Wissen anzueignen, Ausdauer und Geduld zu praktizieren. Deshalb bieten wir darauf aufbauende Seminare bis hin zum Kurs "Gebisslos Reiten und Dominanz im Sattel" an.

Kursinhalt: Wir beschäftigen uns mit den Themen, die eigentlich für jeden Pferdebesitzer selbstverständlich sein sollten und die immer wieder der Grund für Probleme mit ihren Pferden sind: Theorie und Praxis über respektvollen Umgang, Erziehung des Pferdes, Dominanz am Boden, Beziehungsaufbau, Kommunikationsprobleme und vieles mehr.
Du lernst Basisübungen wie die kontrollierte Vorwärtsbewegung, Gangartenkontrolle, Richtungswechsel, nach aussen wenden, nach innen wenden, etc.

Wünschen Sie sich mehr Harmonie und weniger Missverständnisse mit Ihrem Pferd? Dann ist dieser Kurs ideal für Sie!

Kursform: Eine Gruppe mit max. acht Teilnehmern. Jede Gruppe arbeitet unter Anleitung von Andrea oder Markus in einem Round Pen. In diesem Kurs wird nicht geritten.

Das Pferd als "Gesprächspartner" wird dabei nicht an einer Leine geführt, sondern kann sich innerhalb des Round Pens frei bewegen . So entwickelt sich eine Beziehung, in der sich gewünschte Verhaltensweisen des Pferdes fördern und unerwünschte korrigieren lassen.

Für wen:

Für alle, die sich einen harmonischen Umgang mit dem Pferd wünschen, Einsteiger in die Pferdewelt, Pferdebesitzer, Nichtpferdebesitzer und Nichtreiter

Pferdebesitzer können auch ihr eigenes Pferd mitbringen. Uebernachtung für das Pferd Fr. 30.- pro Nacht.

Kursort: in Besenbüren an der Dorfstr. (Visavis von Restaurant Pinte)
Kosten: Fr. 380.--
Anmeldung: tinkerhof@gmx.ch & 079 608 02 94
Markus Eschbach: http://www.markuseschbach.com/

 

Andrea und Markus Eschbach